Jerusalem

Der Kindergarten der deutschen Borromäerinnen in Jerusalem braucht Unterstützung. Etwa 140 Kinder, zumeist Mädchen, werden dort zusammen mit arabischen Erzieherinnen und Helferinnen auf die Schule vorbereitet.
Die zumeist 3- bis 6-Jährigen sind dabei je nach Alter in vier unterschiedliche Gruppen unterteilt. In diesen werden sie jeweils von zwei Kindergärtnerinnen begleitet. Die Kleinen lernen dabei Lesen und Schreiben, das Zählen und einfaches Rechnen. Im spielerischen Umgang wenden sie sich auch der Musik und dem Turnen zu.
Die Kinder werden dabei in Deutsch, Englisch und ihrer Muttersprache, dem palästinensischen Arabisch, unterrichtet.  Nicht wenige junge Mädchen schlagen mit den vorschulischen Vorbereitungen in dem Kindergarten einen so guten Weg ein, der sie bis zum auch in Deutschland anerkannten Abitur führt.

Die christlichen und muslimischen Kinder lernen hier vor allem aber auch den Respekt vor der Religion der anderen. Am jüdischen Shabbat etwa ist der Kindergarten geschlossen, damit alle die Achtung vor der Religion lernen, in deren Umfeld sie leben.

Die Kinder lernen Deutsch!


Auch die Ordensfrauen hier sind „Handwerker des Friedens“.  Jede Spende für ihre Arbeit schafft auch hier Zukunft! Werden auch Sie zu Hoffnungsträgern für die Kinder in Jerusalem. In der Corona-Pandemie musste das Gästehaus der Schwestern geschlossen werden. Der Erlös aus dieser Arbeit fließt auch in den Kindergarten. Die Not ist also besonders groß.

Ihre Spende geht an den Förderverein St.Charles in Deutschland, der Ihnen auch eine Spendenbescheinigung ausstellt:
IBAN: DE04 7509 0300 0002 2150 47 BIC/SWIFT: GENODEF1M05
Verwendungszweck: „Bonn hilft Jerusalem“

Wenn Sie mir auf dem Formular in der linken Spalte Ihre Daten hinterlassen, werde ich Sorge tragen, dass Sie regelmässig informiert werden! Bitte beachten Sie auch die Datenschutzbestimmungen!

Wir helfen Christen in Bethlehem und Jerusalem